..

 

 

 

Thunderstone Advance

Thunderstone Advance hebt das Spiel auf eine neue Ebene. Dieses neuartige und eigen-ständige Spiel bietet noch mehr Thunderstone Spielspaß.
Zudem kann man seine bisherige Thunderstone Karten in diesem Spiel nutzen.

 

Thunderstone

Bisher sind mehrere Grundsspiele für Thunderstone erschienen. Diese sind jeweils eigenständig spielbar und zugleich auch kombinierbar.

 

Erweiterungen

Mittlerweile sind zahlreiche Erweiterungen für das Thun-derstone Kartenspiel erschie-nen. Jede davon bereichert das Spiel durch neue Aspekte und Karten/Kartentypen.

 

Thunderstone Advance

Kolumne - Erster Teil

 

Die neuen Grundlagen

Willkommen zu unserer neuen Kolumne, in der wir euch einen Einblick in die Entwicklung des neuen Thunderstone Advance geben möchten.

In dieser Ausgabe zeigen wir euch die neuen Basiskarten für euer Kommandodeck, das zu Beginn des Spiels aus 12 Karten besteht. Bisher waren das 6 Milizen, 2 Fackeln, 2 Dolche und 2 Proviant.

Nur eine dieser Karten hat es unter die neuen Basiskarten von Thunderstone Advance geschafft.

Milizen, stimmts?

Ihr könnt nicht mit ihnen leben. Ihr könnt sie in der Aktion „Erholung“ nicht strategisch zerstören.

Moment, natürlich könnt ihr das zweite durchaus machen – es ist nur nicht wirklich unterhaltsam. Also haben wir einen mutigen Schritt nach vorne getan und die Milizen einfach rausgeschmissen. Es gibt sie in Thunderstone Advance nicht mehr.

Wir haben sie alle durch einen neuen Mitstreiter mit der Bezeichnung Soldat ausgetauscht. Es gibt viele Dinge, die man am Soldaten mögen kann.

Soldat

Schaut zuerst mal in die linke untere Ecke des Soldaten. Das Hochstufen in einen beliebigen Stufe 1-Helden kostet nun noch 2 Erfahrungspunkte – anstatt bisher 3. Ein großer Unterschied im Spiel! Ihr werdet nun eher versuchen, diesen Soldaten auszubilden, als nach Möglichkeiten zu schauen, ihn loszuwerden. Außerdem ist er ein wenig stärker als die alte Miliz, so dass er häufiger in der Lage ist, eine Waffe zu nutzen.

Wo wir von Waffen sprechen ... schaut euch mal die neue Grafik von Erich Schreiner an. Es hat einen Grund, warum der Soldat einen Speer in den Händen hält. Wie ihr im Dungeoneffekt lesen könnt, dürft ihr jedes Mal eine Karte ziehen, wenn er eine Stangenwaffe in seinen schmutzigen Handschuhen hält.

Also müsst ihr dafür sorgen, dass Stangenwaffen im Dorf bereitgelegt werden, oder?

Vergesst Dolche!

 

Nein, denn wir haben bei den Basiskarten die Dolche durch Langspeere ersetzt.

[Langspeer

Ein Langspeer macht viele der Dinge, die ihr auch vom Dolch kennt. Aber diese Karte spielt mit Soldaten viel besser zusammen, als es der Dolch jemals mit Milizen tat. Kombiniert ihr diese beiden Karten, könnt ihr vielleicht schon früh im Spiel in den Dungeon gehen. Manchmal sogar im allerersten Spielzug, wenn die Karten mitspielen.

Donnersteinsplitter

 

Ein weiterer Grund für frühe Besuche des Dungeons sind die Donnersteinsplitter. Diese Bruchstücke der zerstörten Donnersteine sind mit euch in die neue Welt Tala gereist. Und selbst als Fragmente der alten Donnersteine sind sie noch sehr mächtig.

lDonnersteinsplitter

In eurem anfänglichen Kommandodeck ersetzen die Donnersteinsplitter den Proviant. Die 3-Karten-Kombination, mit der Proviant wertvoll wurde, ist in der Spielpraxis nicht häufig genug vorgekommen, um genug Spielspaß zu bieten. Somit haben wir den Proviant (und Essen im Allgemeinen) wortwörtlich auf Eis gelegt. Aber keine Angst, Essen wird wieder zurückkommen.

In der Zwischenzeit geben euch die Donnersteinsplitter Stärke. Und der Beuteeffekt gibt euch zusätzlich noch Erfahrungspunkte, wenn ihr ein Monster besiegt. Und wie ihr in der unteren rechten Ecke seht ... sie geben euch genau wie die damaligen Donnersteine Siegpunkte.

Tragt ihr weiterhin Fackeln?

 

Wir haben das Licht im Spiel behalten, denn es ist finster dort unten im Dungeon.

Fackel

 

Euer alter Kumpel, die Fackel, ist das letzte Mitglied der Basiskarten, das mehr oder weniger im Originalzustand überlebt hat. Aber wir haben auch einige Tricks mit Licht und Schatten durchgeführt, über die wir in einer kommenden Ausgabe dieser Kolumne berichten werden. Bis bald!